• Bei den Grasshoppers muss nur der mit dem Coronavirus infizierte Amel Rustemoski in Quarantäne
    Bei den Grasshoppers muss nur der mit dem Coronavirus infizierte Amel Rustemoski in Quarantäne  (KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Team von GC nicht in Quarantäne

Im Gegensatz zum Stadtrivalen FC Zürich muss bei den Grasshoppers nach einem positiven Corona-Fall nicht die ganze Mannschaft in Quarantäne.
Fussball. 

Wie der Challenge-League-Klub mitteilte, muss nach einem Entscheid des kantonsärztlichen Dienstes des Kantons Aargau nur der mit dem Virus infizierte Spieler Amel Rustemoski in Quarantäne.

Den Entscheid fällten die Behörden des Aargaus, weil der Spieler in diesem Kanton wohnt. "Alle GC-Spieler sind beschwerde- und symptomfrei und keiner hatte nachweislich engen Kontakt mit dem betroffenen Spieler", heisst es in der Mitteilung der Zürcher.

Damit dürfte das Heimspiel der Grasshoppers am nächsten Dienstag gegen Chiasso stattfinden können. (sda)

11. Jul 2020 / 20:47
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
25.06.2020
Facebook
Top