So wird der schönste Tag im Leben perfekt

Eigentlich braucht es nur wenig, um eine Hochzeit perfekt zu machen: den Traumpartner, die Familie, Freunde und gemeinsame Zeit. Das sind die wesentlichen Dinge. In diesem Sinne kann ein Hochzeitsfest auch in einem kleinen und bescheidenen Rahmen grandios werden. Natürlich lässt sich der Event beliebig ausschmücken – ein festliches Essen, viele Gäste, eine tolle Location und ein breites Rahmenprogramm können den besonderen Tag noch fulminanter machen. Je grösser das Fest werden soll, desto wichtiger ist ein genauer Plan, quasi eine Checkliste. So behält das Brautpaar immer den Überblick.
Vaduz. 

In dem Moment, in dem sich ein Paar dazu entscheidet zu heiraten, ändert sich schlagartig alles. Nun sind Stress und Hektik angesagt – es gibt so viel zu tun, zu erledigen und zu bedenken. Wo soll man heiraten? Wer wird eingeladen? Was gibt es zu essen? Welche Musik soll gespielt werden? Diese Flut an Fragen kann einem schnell über den Kopf wachsen. Deshalb ist es wichtig, dass ein Paar bereits sehr früh Freunde und Familienmitglieder zur Unterstützung in die Planung miteinbezieht. Wer nach einer zusätzlichen Hilfe sucht, findet sie beispielsweise bei einem Hochzeitsplaner. Sie können dem Brautpaar viel Arbeit abnehmen. Beispielsweise kümmern sie sich um das Drucken der Einladungen und der Tischkarten, haben ein Auge auf den Blumenschmuck und organisieren den Transport, die Sitzordnung und die Give-aways für die Helfer und Gäste. Einige Punkte obliegen jedoch dem Brautpaar.

Ein Kleid, das einem die Sprache verschlägt
Für die Braut spielt die Auswahl des richtigen Kleides eine entscheidende Rolle. Wer sich für Spitze begeistern kann, sollte in dieser Saison auf keinen Fall darauf verzichten. Die Verzierungen sind total angesagt und finden sich in den unterschiedlichsten Formen und Varianten wieder. Das Kleid an sich muss dabei nicht unbedingt schlicht weiss sein. Pastelltöne, Kleider in Champagner und Rosé werden oft zu sehen sein. Der Schnitt kann dabei frei gewählt werden, eng anliegend oder weit, wie ein Prinzessinnenkleid, beides liegt im Trend. Als Schmuck eignen sich Perlen – sie erfahren einen wahren Aufschwung. Entweder als Ohrringe oder an der Halskette, aber auch als Verzierungen am Kleid oder als Accessoire am Handgelenk sind sie diesen Frühling und Sommer der Renner und setzen Akzente.

Das trägt Mann
Bei den Kleidern des Bräutigams zählen zwei Regeln. Erstens: Erlaubt ist, was gefällt. Zweitens, und das ist noch wichtiger: Es muss zum Kleid der Frau passen. Ansonsten ist Mann bei der Auswahl frei. Klassisch in Schwarz mit weissem Hemd oder in einem grauen Anzug mit pastellfarbenem Hemd. Auch Brauntöne sind erlaubt, genauso wie karierte Muster. Es muss auch nicht unbedingt eine Fliege sein, eine klassisch-schicke Krawatte kann ebenfalls passen, besonders wenn der Anzug vom Design her eher einen legeren Look versprüht. 

Das Schmuckstück, das verbindet
Schlicht, mit Solitair, mit mehreren Steinen oder reich verziert – beim Ehering ist alles erlaubt. Manche Paare entscheiden sich für gleiche Ringe, andere wählen unabhängig vom Partner ein Schmuckstück. Richtig oder falsch gibt es nicht. Auch bei den Materialien ist die Auswahl gross. Gold in verschiedenen Farben, Platin, Palladium, Titan oder Edelstahl, da findet jedes Paar das Passende. (lat)

Lesen Sie mehr zum Thema Hochzeit in der aktuellen Ausgabe des «Lifestyle»-Magazins.

03. Apr 2018 / 06:04
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
20. März 2018 / 08:00
09. Oktober 2018 / 06:21
09. Oktober 2018 / 06:07
28. Oktober 2014 / 10:03
Aktuell
09. Oktober 2018 / 06:21
09. Oktober 2018 / 06:07
09. Oktober 2018 / 06:06
11. September 2018 / 07:16
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Fussball 1. Runde UEFA-Qualifikation Rueckspiel FC Vaduz - FC Bala-Town
Zu gewinnen 3 x 2 Karten für das Spiel gegen FC Chiasso
02.10.2018
Facebook
Top