• Grilled rosemary pork skewers with vegetables
    Beim Thema Grillieren gibt es viele Fleisch- und auch Fischkreationen, die den Gästen munden.  (iStock)

Genuss über Feuer und Flamme

Welche Zutaten benötigt es, damit ein gemütlicher Grillabend unter Freunden und ­Familie zum unvergesslichen Erlebnis wird? Gemäss Albert Ospelt sind Hunger, gute Laune und liebe Gäste die wichtigste Beilage. Im Interview erklärt der Metzger und ­Geschäftsmann aus Schaan, was bei ihm zu Hause auf den Grill kommt und ganz ­besonders dann, wenn er für Freunde und Familie am Grill steht.
Vaduz. 

Herr Ospelt, was kommt bei Ihnen ­öfters auf den Grill?
Albert Ospelt: Hauptsächlich natürlich gutes Fleisch und eine Wurst.

Wie gelingt ein Steak über der Flamme am ­besten? 
Nicht direkt in die Flamme halten, aber bei hoher Hitze anbraten und in einer weniger heissen Zone fertig garen.

Gibt es bei Ihnen daheim auch Fisch vom Grill? Wie bereiten Sie diesen zu?
Ja, Fisch gibt es bei uns auch. Den Fisch so natürlich wie möglich auf einer Grillschale oder in Folie gewickelt mit Kräutern, Meersalz und einem Schuss Zitrone gewürzt grillieren.

Verraten Sie uns – sind Sie ein eingefleischter Grilleur oder bevorzugen Sie die schonendere Variante Barbecue?
Sehr gerne beides. Wie ich die Grillstücke aber schliesslich zubereite, ist abhängig vom Fleischstück und der Anzahl der Gäste.

Welche Varianten gibt es beim Grillieren von Würsten – haben Sie da einen Insidertipp? Gibt es noch andere Fleischsorten, die auf dem Grill wunderbar gelingen?
Bei Würsten je nach Gusto – da gibt es die milden wie Roastbrat- und Kalbsbratwürste, die wilden wie Hong-Kong-Chili, Käse, Pfefferoni und traditionelle wie Servelas, Schübling und Berner Würste. Zu unseren traditionellen und bekannten Fleischsorten (Rind, Schwein, Kalb, Geflügel) ist Wildfleisch eine wunderbare Alternative, aber auch Strauss und Ente ein guter Tipp.

Jedes Fleisch ist anders und jedes Fleisch wird mit einer anderen Sauce oder Würzmischung zubereitet? Welches Fleisch bekommt bei Ihnen welche Sauce oder Gewürzmischung?
Generell bin ich kein Freund von zu vielen Gewürzen oder Marinaden. Mildes feinfaseriges Fleisch benötigt fast keine Würze, ausser gutes Salz, etwas Pfeffer aus der Mühle und Kräuter, verfeinert mit ein paar Tropfen gutem Olivenöl. Kräftigere Fleischsorten wie Rind, dunkles Geflügel, Wild etc. dürfen aufgrund des stärkeren Eigengeschmacks pikanter gewürzt und verfeinert sein. Gewürze, Saucen oder Marinaden sollen das Grillgut begleiten und untermalen, jedoch keinesfalls geschmacklich übertönen. 

Beilagen sind ja genauso wichtig wie das Fleisch. Welche Beilagen reichen Sie, wenn Sie für Ihre Familie oder Freunde grillieren?
Tagesfrische saisonale Salate, Gewürze, gutes Salz, Olivenöl zum selber verfeinern, ein bis zwei hausgemachte Saucen zum Dippen, Ofenkartoffeln aus dem Grill und ein im Ofen geschmortes Gemüse, ein frisch gezapftes Brauhaus-Bier und / oder spritziger Weisswein aus der Hofkellerei und die wichtigste Beilage: Hunger, gute Laune und liebe Gäste. (lb)

11. Jun 2019 / 05:42
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
11. August 2015 / 06:00
Aktuell
13. August 2019 / 10:10
13. August 2019 / 06:02
13. August 2019 / 06:01
14. Mai 2019 / 10:18
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
heidi
Zu gewinnen 5 x 2 Tickets für den Film Heidi am 31. August.
12.08.2019
Facebook
Top