• Just married
    Verliebt, verlobt, verheiratet.  (iStock)

Die Frage aller Fragen – ein spezieller Moment

«Willst du mich heiraten?» – Mit diesen vier Worten beginnt für Paare ein neuer Lebensabschnitt. Aber auch wenn die Worte an sich simpel sind, kommen sie vielen nicht so leicht über die Lippen. «Was ist, wenn der Partner Nein sagt?» Diese Angst quält vielleicht den einen oder anderen. Dennoch, es lohnt sich, diese Frage der Liebe des Lebens zu stellen und eine gemeinsame Zukunft zu planen.

Mit der Verlobung wird die Beziehung zwischen zwei Menschen auf die nächst höhere Ebene gehoben. Sie sind nicht mehr nur zwei Menschen, die zusammen als Paar leben, sondern werden nun auch offiziell als zusammengehörig betrachtet. Wie die Verlobung abläuft, ist sehr unterschiedlich. Während sich einige intensiv Gedanken machen und den Moment lange im Voraus planen, entscheiden sich andere ganz spontan zu diesem Schritt.

Ein Ring als Symbol des Versprechens
Zu einem Hochzeitsantrag gehört natürlich auch der Verlobungsring. Einige entscheiden sich für etwas Ausgefallenes, andere fühlen sich mit einem schlichten Ring besser beraten. Gemeinsam haben sie den Stein – ein Diamant steht für die unzertrennliche Liebe der Partner. Das geht auf den französischen Werbetexter Francis Gerety zurück, der für einen Slogan 1947 den Spruch «Ein Diamant ist für immer» entwarf. Unabhängig davon, aus welchem Material der Ring ist und welchen Schliff der Stein hat, die Auswahl an unterschiedlichen Ringen ist beinahe grenzenlos. Da fällt es natürlich nicht leicht, den passenden Ring zu finden. Das weiss auch Thomas Ospelt von Ospelt Uhren & Schmuck in Vaduz. «Ringe unterscheiden sich im Material, in der Grösse der Steine, der Fassung und dem Schliff. Wer nicht weiss, was er genau sucht, hat eine Vielzahl von unterschiedlichen Optionen. Es gibt aber auch einige junge Männer, die eine konkrete Vorstellung haben. Dann fällt die Auswahl selbstverständlich leichter.»

Besonders kompliziert wird die Beratung laut Fachmann, wenn der Kunde weder weiss, was für einen Ring er sucht, noch eine konkrete Vorstellung über den Preis hat – dann wird es richtig knifflig. «Frauen hingegen wissen eher, was sie wollen», so der Profi.

Nicht nur die Wahl des Rings stellt junge Paare vor eine besondere Herausforderung, sondern auch, wie man die alles entscheidende Frage stellt. «Heutzutage muss der Antrag spektakulär sein. Männer lassen sich immer öfter etwas Ausgefallenes einfallen und machen sich wirklich Gedanken über den Moment», ergänzt Gaby Vogt von Ospelt Uhren & Schmuck. Durch ihre langjährige Tätigkeit als Juwelierin bekommt sie viele Geschichten von Kunden mit und weiss, worauf besonderen Wert gelegt wird. «Wenn die Kunden im Nachhinein zu uns kommen und den Ring anpassen lassen, erzählen viele gerne ihre Geschichte und wir freuen uns mit ihnen», erzählt sie. Besonders wichtig ist der Überraschungseffekt – eine Verlobung soll einen umhauen.

Die kreativsten Hochzeitsanträge
Bei einem romantischen Abendessen, bei einem Glas Wein vor dem Kamin oder bei einem Ausflug in die Berge – die Frage kann an unterschiedlichen Orten gestellt werden. Individuell muss der Moment sein und zum jeweiligen Paar passen. «Einmal war ein junger Mann bei uns, der hat den Ring in einem Ziegel versteckt und seiner Freundin einen Hammer zum Zertrümmern gegeben. Daraufhin hat er ihr die Frage gestellt», berichtet Gaby Vogt. Andere fahren gemeinsam in den Urlaub und stellen dort die entscheidende Frage oder buchen für ein Wochenende einen romantischen Aufenthalt in einem Wellnesshotel. Einige lassen sich auch von Filmen und Serien inspirieren und fragen ihren Partner bei einer Sportveranstaltung über den Lautsprecher, organisieren einen Flashmob oder inszenieren eine grosse Show. Das Wichtigste ist aber immer, dass sich der Partner darüber freut und Ja sagt. (lat)

Ein einzigartiger Verlobungsantrag – Christoph Lins und Katharina Kiesbauer
«Ich wollte meiner Freundin einen besonderen Antrag machen und sie damit überraschen. Es sollte nichts Alltägliches sein, deshalb habe ich lange überlegt. Weil ich immer schon einmal mit ihr Sky-Diving ausprobieren wollte, kam mir die zündende Idee, beide Vorhaben zu kombinieren. Mein späterer Trauzeuge und ich haben über mehrere Tage hinweg ein grosses Banner mit der Aufschrift «Kate, will you marry me?» vorbereitet. Dieses sollte während des Landeanfluges gut erkennbar sein. Zusätzlich gab es als Antwortmöglichkeiten zum Ankreuzen «Ja» und «Ja». Ich wollte auf humorvolle Art sicherstellen, dass sie die richtige Entscheidung trifft.

Die grösste Herausforderung bestand darin, das ganze Vorhaben über mehrere Monate bis hin zum eigentlich Sprung geheim zu halten. Nur mein Kollege und die Sky-Diving-Crew waren über meine Pläne informiert.
Als Termin habe ich unseren Jahrestag angepeilt. Aufgrund des schlechten Wetters wurde daraus leider nichts. Beim zweiten Termin kamen noch technische Komplikationen hinzu ­– der Helikopter war defekt. Wieder wurde nichts mit dem Antrag. Zum Glück lief beim dritten Anlauf alles glatt. Während meine Freundin und ich im Helikopter sassen, wurde das Banner beim Landeplatz ausgebreitet. Ich bin als erster aus dem Helikopter gesprungen, schliesslich wollte ich meine Katharina unten empfangen. Der Adrenalinkick beim Sprung war riesig, aber mindestens genauso stark hat mein Herz geschlagen, als ich am Boden auf sie wartete. Sie hat das Banner schon aus der Luft gesehen. Als sie dann unten ankam, fiel ich vor ihr auf die Knie und wiederholte die Frage. Und sie sagte «Ja».
Sie wusste zwar, dass ich sie in naher Zukunft einmal fragen würde, denn wir haben vorab zusammen den Ring ausgesucht. Mit dieser Aktion hat sie aber nicht gerechnet. Für uns beide war es ein wunderschöner Tag und ein einzigartiges Erlebnis.»

09. Apr 2019 / 05:00
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
Lesertrend
Meistgelesen
11. August 2015 / 06:00
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Wettbewerb
Schloss Vaduz
Zu gewinnen 1 Ravensburger Puzzle Schloss Vaduz
02.08.2019
Facebook
Top