Sport

Wegen Unsicherheiten infolge Corona haben sich deutlich weniger Kinder und Jugendliche für die Sportwoche im August angemeldet.
vor 14 Stunden
Aufgrund der Corona-Pandemie haben die Veranstalter der Rennserie «W Series», in welcher die Liechtensteinerin Fabienne Wohlwend startet, entschieden, dass die Saison 2020 nicht stattfinden wird. Die Veranstalter arbeiten bereits am Programm für die Saison 2021
vor 19 Stunden
Die Vorbereitung des FC Vaduz für die Wiederaufnahme der Meisterschaft nimmt Konturen an. Gestern informierte der Verein, dass drei Testspiele fixiert worden sind.
03.06.2020
Am Dienstagabend fand die wegen der Corona-Pandemie bisher verschobene Präsidentenkonferenz des LOC statt.
03.06.2020
Nicolas Hasler wird die Saison beim FC Thun beenden. Eine Vertragsverlängerung über August hinaus macht er nicht nur, aber hauptsächlich vom Ligaerhalt abhängig.
03.06.2020
Julia Hassler und Christoph Meier haben Verständnis dafür, dass 2021 keine Kleinstaatenspiele stattfinden können.
03.06.2020
Die Spieler des FC Vaduz werden in diesem Jahr keine Sommerferien geniessen können. Bis zum Start der neuen Saison wird durchgespielt.
03.06.2020
Im Hinblick auf die am Wochenende vom 19./20./21. Juni wieder startende Meisterschaft testet der FC Vaduz mindestens zweimal, vielleicht auch dreimal. Fixiert ist bereits ein Testspiel. Vaduz testet am 9. Juni um 15:30 Uhr auswärts gegen den FC Wil.
02.06.2020
Die Platzwarte haben während der Zwangspause den Rasen Sorge getragen und freuen sich, diese den Fussballspielern zu übergeben.
02.06.2020
Der FC Vaduz vermeldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison. Vom SC Freiburg stösst der 21-jährige Verteidiger Nico Hug ins Rheinpark Stadion.
02.06.2020
Am Freitag hat die Liechtensteiner Regierung anlässlich einer Medienkonferenz zu den dritten grossen Lockerungen auch über den Sport informiert.
29.05.2020
Freude herrscht im Rheinpark Stadion: In drei Wochen wird die Saison fortgesetzt. Bis dahin gilt es, alle Schutzmassnahmen umzusetzen.
29.05.2020
Die Generalversammlung der GSSE-Gruppe brachte keine Ersatzlösung für die verschobenen Spiele 2021 in Andorra. Dafür wurden die nächsten Spiele terminlich vergeben und fixiert. Die nächsten Lie-Games finden sicher nicht vor 2031 statt.
29.05.2020
Die Entscheidung ist heute Vormittag gefallen: Ab dem 19. Juni rollt der Ball in der Super League sowie Challenge League.
29.05.2020
Heute findet die Generalversammlung der GSSE (Games of the Small States of Europe) online statt.
29.05.2020
Den Langzeitverletzten Sandro Wieser und Gabriel Lüchinger hat die Corona-Pause Zeit verschafft, ihre Verletzungen auszukurieren.
28.05.2020
Die laufende Spielzeit soll sportlich beendet werden. Einer Modusänderung in der nächsten Saison steht der FCV kritisch gegenüber.
27.05.2020
In der Schweiz gibt es ab dem 6. Juni, nicht erst wie geplant ab dem 8. Juni, auch im Bereich Sport weitere Lockerungen.
28.05.2020
Nach zwei Jahren beim FC Vaduz zieht Aron Sele eine gemischte Bilanz. Nächste Saison kickt er für Chur 97 in der 2. Liga interregional.
26.05.2020
Heute Nachmittag informiert der Schweizer Bundesrat wie die dritten und bisher wohl grössten Lockerungen der Corona-Verbote aussehen werden. Dabei geht es auch um den Sport.
26.05.2020
Der PROFFIX Swiss Bike Cup in Schaan findet im Jahr 2020 definitiv nicht statt. Nach einer langen Suche nach einem möglichen Ersatzdatum fur das ursprungliche April-Rennen herrscht jetzt Klarheit.
26.05.2020
Der FC Vaduz startete heute nach 70 Tagen Corona-Pause wieder mit dem Mannschaftstraining. Die Mannschaft von Cheftrainer Mario Frick zeigte sich dabei in einem sehr guten Fitnesszustand. Insgesamt nahmen 25 Spieler am Trainingsauftakt teil. In vier Wochen soll’s mit Geisterspielen weitergehen.
25.05.2020
Wegen dem Coronavirus finden im Moment einige Wettkämpfe über das Internet statt.
24.05.2020
Während die alpinen Skifahrer wieder auf Schnee trainierten, ging es für die Liechtensteiner Langläufer ins Trainingslager nach Mols.
24.05.2020
Nach langer Pause nimmt der FC Vaduz am Montag seinen Trainingsbetrieb wieder auf. Laut Mario Frick kann normal trainiert werden.
22.05.2020
Ein erster Schritt in Richtung Normalität: Striktes Hometraining ist bei den Liechtensteiner Leichtathleten ab sofort Geschichte. 
22.05.2020
Liechtensteins Nationaltrainer Helgi Kolvidsson zu Geisterspielen, der Corona-Pandemie und seinem auslaufenden Vertrag.
20.05.2020
Seit Freitag dürfen Tennisspieler auch in Liechtenstein wieder trainieren. Die sieben Tennisclubs zeigen sich unterschiedlich zufrieden.
19.05.2020
FCV-Goalie Benjamin Büchel ist voller Vorfreude auf den Wiederbeginn des Trainingsbetriebs. Am 25. Mai soll es so weit sein.
18.05.2020
Auch die Outdoor-Wettkampfsaison des Schellenberger Bogenschützen Stefan Zacharias wurde wegen der Covid-19- Pandemie beendet, bevor der erste Pfeil überhaupt fliegen konnte.
13.05.2020
2020 wird es weder Cupsieger bei den Aktiven und Senioren geben noch Landesmeister bei den Juniorinnen und Junioren. Der FC Vaduz wird für den zur Verfügung stehenden Startplatz in der Europa League Qualifikation zu nominieren. Das berichtet der Liechtensteiner Fussballverband auf seiner Website.
11.05.2020
Der USV Eschen/Mauren hat einige Details zur Kaderplanung für die nächste Saison bekanntgegeben. Punkto Stjepan Vuleta stimmten die Gerüchte. Er kommt von Gossau zum USV. Dafür wird Sven Lehmann den Verein verlassen.
08.05.2020
Nach den jüngsten Entscheidungen der Swiss Football League sowie des Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) im Zusammenhang mit der Weiterführung der Meisterschaft nimmt der FC Vaduz den Mannschafts-Trainingsbetrieb im Rheinpark Stadion am Montag, 25. Mai 2020 wieder auf.
08.05.2020
Die Swiss Football League (SFL) hat entschieden, dass eine Wiederaufnahme der Meisterschaft erst ab dem 20. Juni möglich ist.
07.05.2020
Die Zeitung «Blick» hat heute ein Interview mit Sion-Präsident Christian Constantin veröffentlicht. Dabei ging es um Geisterspiele und mögliche Alternativen. Dabei kommt auch eine angedrohte Klage des FC Vaduz an die Swiss Football League vor.
07.05.2020
Kommende Saison wird mit der Schellenbergerin Alina Büchel (15) erstmals in der Geschichte eine Skispringerin für Liechtenstein starten. Die Teenagerin hat genauso wie die alpine Skifahrerin Charlotte Lingg einen Nationenwechsel beantragt.
07.05.2020
Neben den drei neuen Gesichtern beim Liechtensteinischen Skiverband (LSV) wurden gestern auch noch die Kaderselektionen für die kommende Saison bekannt gegeben.
06.05.2020
Skifahrerin Charlotte Lingg und Skispringerin Alina Büchel starten ab der kommenden Saison für Liechtenstein.
06.05.2020
Albert «Bärti» Manhart holte mit seinen Athleten über zehn Medaillen an Junioren- und U23-Weltmeisterschaften. Doch kaum ist er am Höhepunkt, im Weltcup, angelangt, macht er jeweils einen Schritt zurück und beginnt als Juniorentrainer von Neuem.
07.05.2020
Das Europäische Olympische Winter-Jugendfestival (EYOF) ist Geschichte. Gestern Abend fand die Schlussfeier in Schruns/Tschagguns statt. In den vergangenen sechs Tagen lockten die Wettkämpfe in acht Sportarten in Liechtenstein und Vorarlberg rund 30000 Zuschauer an.
31.01.2015
Nur Positives berichteten gestern die EYOF-Verantwortlichen an der Bilanz-Pressekonferenz in Schruns. LOC-Präsident Leo Kranz versprach für die Zukunft weitere Sportanlässe, organisiert von Liechtenstein und Vorarlberg. Bis Donnerstag waren rund 22'000 Zuschauer am EYOF (ohne die Eishockeyspiele und Medaillenfeier).
30.01.2015
Nach dem 29. Rang im Riesenslalom konnte sich Silvan Marxer heute im EYOF-Slalom massiv steigern. Er fuhr am Donnerstag auf den sehr starken 15. Schlussrang.Viele Läufer schieden in einem der beiden Läufe aus.
29.01.2015
Zum zweiten Mal stand die Langläuferin Anna Frommelt heute im EYOF-Einsatz. Heute ging es über 5 Kilometer Skating. Frommelt klassierte sich auf dem 62. Rang bei 74 Teilnehmern.
28.01.2015
Als einzige Liechtensteiner Athletin steht heute Anna Frommelt im Einsatz. Sie bestreitet in Steg den Fünf-Kilometer-Langlauf-Bewerb in der freien Technik. Larissa Sele verzichtet auf den Start. Das Rennen beginnt um 12.30 Uhr.
28.01.2015
Silvan Marxer klassierte sich bei seinem ersten EYOF-Einsatz im Riesenslalom gestern auf Rang 29. Im ersten Durchgang fuhr er mit Startnummer 70 auf den 35. Rang. Morgen startet Fahnenträger Marxer im Slalom.
27.01.2015
Aus sportlicher Sicht ist der zweite EYOF-Tag für die Liechtensteiner Athleten vor allem ein Tag zum Trainieren. In Malbun steigt der Slalom der Damen ohne Liechtensteinerinnen. Am Abend trifft sich die Prominenz. Erbprinz Alois empfängt Vertreter aus Sport, Wirtschaft und Politik auf Schloss Vaduz.
27.01.2015
Die ersten Medaillen-Entscheidungen beim EYOF sind bereits gefallen. Am Montag am Start waren auch drei Liechtensteiner Athleten. Silvan Marxer klassierte sich im Riesenslalom auf Rang 29. Anna Frommelt (61.) und Larissa Sele (65.) rangierten sich über 7.5 km klassisch im Langlauf in der hinteren Region der Rangliste.
26.01.2015
Was braucht es, um die Europäischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein zu organisieren? Schnee, eine gute Vorbereitung und vor allem: viele Helfer, die sich mit Freude engagieren. Rund 1200 sogenannte «Ehrenamtliche» sind am EYOF 2015 im Einsatz.
26.01.2015
Die aussichtsreichste Medaillenhoffnung aus Liechtensteiner Sicht muss auf die EYOF-Teilnahme verzichten. Jessica Hilzinger entschied am Sonntagnachmittag, an den alpinen Bewerben nicht zu starten. «Das Risiko ist einfach zu gross», begründete ihr Vater Günter Hilzinger auf Nachfrage.
26.01.2015
Mit einer eindrucksvoll inszenierten Show wurden die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF) in Tschagguns eröffnet. Erbprinz Alois und Bundespräsident Heinz Fischer sprachen die feierlichen Worte: «Die Spiele sind eröffnet!».
25.01.2015
Liechtensteins stärkste EYOF-Teilnehmerin Jessica Hilzinger stand am Samstag erstmals nach 6 Wochen wieder auf den Skiern und konnte beschwerdefrei ein paar Schwünge ziehen und auch schon ein paar Riesenslalomtore fahren. Ob sie startet oder nicht, wird sehr kurzfristig entschieden.
24.01.2015
Die Eröffnungsfeier am Sonntag in Tschagguns läutet die 12. Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele ein. 904 Athleten und 611 Betreuer aus 45 Nationen, 1.200 Volunteers und das gesamte OK-Team fiebern dem Beginn der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar) entgegen.
24.01.2015
Damit die Sportler und ihre Betreuung rechtzeitig zu den EYOF-Sportstätten in Liechtenstein gelangen, hat Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, auch für eine vorbildliche Beschilderung der Wege gesorgt. Einzig am Sonntag sind verkehrstechnische Probleme möglich.
23.01.2015
Rony Bargetze, Fachbereichsleiter beim Amt für Bau und Infrastruktur, ist der Venue Manager der EYOF in Malbun. Bei ihm laufen die nächsten Tage alle organisatorischen Fäden zusammen. Seit 14 Tagen sind er und rund 10 Mitarbeiter damit beschäftigt, in Malbun alles herzurichten.
23.01.2015
Die Liechtensteiner Regierung wird am Sonntag mit Regierungschef Adrian Hasler, Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer und Sportministerin Marlies Amann-Marxer bei der Eröffnung des European Youth Olympic Festivals (EYOF) in Schruns-Tschagguns vertreten sein.
23.01.2015
Das Europäische Olympische Jugendfestival (EYOF) wird vom 25. bis zum 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein ausgetragen. Das Olympische Feuer ist gestern in der Realschule Schaan und im Liechtensteinischen Gymnasium in Vaduz angekommen.
22.01.2015
Derzeit läuft auf Liechtensteiner Boden der Fackellauf für das EYOF 2015. Der dreitägige Lauf macht heute Halt bei zwei Liechtensteiner Schulen. Am Abend wird das olympische Feuer, das extra in Athen abgeholt wurde, wieder an die Vorarlberger übergeben.
22.01.2015
Am Sonntag werden die Europäischen Olympischen Jugendwinterspiele feierlich eröffnet. Der Countdown läuft. Währenddessen wird auch hinter den Kulissen noch eifrig gearbeitet. Eine besonders Eifrige ist Melanie Vonbun-Frommelt aus Schaan. Sie ist zuständig für die Kostüme und das Styling. Die Nähmaschine läuft nach wie vor auf Hochtouren. Sogar bei der Generalprobe wird sie ein Nähzimmer im Backstage-Zelt einrichten.
22.01.2015
Am Sonntag werden die EYOF in Vorarlberg und Liechtenstein eröffnet. Bereits am Folgetag werden in Steg die ersten Langlaufwettbewerbe ausgetragen. Neben der Loipe ist eine kleine Container-Stadt entstanden.
22.01.2015
Am 25. Januar werden die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele 2015, die Vorarlberg und Liechtenstein gemeinsam ausrichten, in Tschagguns mit dem Entzünden des Olympischen Feuers offiziell eröffnet. Seit Mittwoch ist die eigens aus Athen eingeflogene Olympische Flamme auf Tour durch Vorarlberg und Liechtenstein.
21.01.2015
Die EYOF-Organisatoren befinden sich im Endspurt: An der Eröffnungsfeier in Schruns-Tschagguns werden rund 3500 Zuschauer erwartet. Mit dabei sind zudem 500 VIPs, 900 Sportlerinnen und Sportler sowie 700 Betreuer. Auch die «Pföhrassler» werden einen Auftritt haben. Punkto Schneelage sind die Organisatoren zuversichtlich.
20.01.2015
Vom 25. bis 30. Januar findet in Vorarlberg und Liechtenstein das European Olympic Youth Winter Festival (EYOF) statt. Bereits eine Woche vor der Eröffnungsfeier in Tschagguns ist nun die olympische Flamme in Hohenems eingetroffen. Der Fackellauf führt auch nach Liechtenstein.
19.01.2015
Exakt 38 Tage vor der Eröffnung der Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele in Vorarlberg und Liechtenstein (25. bis 30. Januar 2015) statteten LOC Vize-Präsident Stefan Marxer, LOC Geschäftsführer Alex Hermann, EYOF-OK Präsident Peter Mennel und EYOF-Geschäftsführer Philipp Groborsch Erbprinz Alois auf Schloss Vaduz einen Besuch ab.
19.12.2014
In exakt 50 Tagen, am 25. Januar 2015, beginnen die Europäischen Olympischen Winter-Jugendspiele (EYOF). Die Veranstalter präsentierten am Freitag in Vaduz das Podest und die dazu passenden Medal-Trays (Medaillen-Tableaus), entworfen und gefertigt vom Kolleg für Innenraumgestaltung der HTL Rankweil.
05.12.2014
Let’s rock the Alps! Passend zum Motto der 12. Europäischen Olympischen Jugendspiele (EYOF) vom 25. bis 30. Januar in Vorarlberg und Liechtenstein und zum Auftakt des Snowboard-Weltcups am 6./7. Dezember im Montafon wurde ein neuer Trailer veröffentlicht. Für die Umsetzung verantwortlich zeichnet Florian Kraler von «flomotion» mit Standorten in Nüziders und Innsbruck.
20.11.2014
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
Lova Center
Zu gewinnen einen Lova Einkaufsgutschein im Wert von 50 Franken.
28.05.2020
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Facebook
Finance News
Top