• Room with wood pieces
    Gemütlich eingerichtetes Schlafzimmer für die schönsten Träume.  (iStock)

Im Reich der Träume

Das Schlafzimmer ist der privateste und intimste Raum zu Hause. Wer Ruhe sucht, abschalten und seine Energietanks aufladen will, der zieht sich dorthin zurück. Das perfekte Schlafzimmer gibt es nicht – schliesslich sind die Anforderungen an diesen Raum äusserst individuell. Es gibt jedoch Kriterien, welche die Schlafqualität beeinflussen können. Wer also seine perfekte Schlaf-Oase schaffen will, sollte sich einige Punkte zu Herzen nehmen
Vaduz. 

Was macht ein Schlafzimmer zu einer kleinen Wohlfühloase? Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Die Bedingungen, die dafür sorgen, dass sich jemand wohlfühlt, sind sehr unterschiedlich und individuell. Das bezieht sich auf die Ausstattung, die verwendeten Materialien und die Positionierung der einzelnen Möbel, Dekorationsgegenstände und anderen Accessoires. Nicht individuell ist hingegen die Lage. In der Regel befindet sich das Schlafzimmer im hinteren Teil einer Wohnung oder eines Hauses. Denn wer möchte schon gerne Lärm und Trubel um sich haben, wenn er versucht zu schlafen. Während die geografische Ausrichtung bei Wohn- und Esszimmer eine entscheidende Rolle spielt, ist dies beim Schlafzimmer eher zweitrangig. Denn eine besondere Aussicht und viel Licht sind Voraussetzungen, die in anderen Räumen von Bedeutung sein können, Einfluss auf das Schlafverhalten haben sie hingegen nicht. So kann das Schlafzimmer auch gegen einen Hang gelegen sein oder zu einer Häuserwand zeigen. Schliesslich wird das Schlafzimmer vor allem zum Schlafen genutzt.

Zwischen Funktionalität und tollem Ambiente
Einige haben ein geschultes Auge für Details, für verspielte Farbkombinationen, zusammenpassende Möbel und schöne Deko-Accessoires für das Schlafzimmer, andere sind eher funktional und schlicht – ihnen reicht ein Bett, ein Nachttisch und ein Kleiderschrank vollkommen aus. Für sie gilt: Weniger ist mehr. Dementsprechend sehen auch Schlafzimmer immer unterschiedlich aus. 

Gray bedroom with a wooden bed

Wenn das Schlazimmer harmonisch abgestimmt ist, schläft man in einem rundum harmonischen Ambiente.

Eine tragende Rolle können Textilien im Schlafzimmer spielen. Schöne Vorhänge und Teppiche sind nicht nur nett anzusehen, sondern beeinflussen das Wohlbefinden. Das Schlafzimmer ist zudem der Raum, der am wenigsten beheizt wird. Und trotzdem will niemand morgens aufstehen und mit nackten Füssen den kalten Boden spüren. Ein flauschiger Bettvorleger oder ein grösserer Teppich verhindern, dass der kühle Boden einen morgens aufschrecken lässt. Der Schlaf ist tiefer und erholsamer, wenn das Schlafzimmer komplett dunkel ist. Denn auch während des Schlafens nimmt der Körper Lichtunterschiede war und wägt ab, ob es Zeit ist aufzuwachen oder nicht. Ausserdem hemmt Licht die Bildung von Melatonin, dem Hormon, dass für einen gesunden Schlaf notwendig ist. Fensterläden sind oft nicht besonders schön anzusehen – wer etwas mehr Ambiente will, kann die Fenster zusätzlich mit einem schönen Vorhang verdunkeln und so gleichzeitig Atmosphäre schaffen. (lat)

Lesen Sie mehr zum Thema Schlafen in der aktuellen Ausgabe von «Bauen+Wohnen».

20. Feb 2018 / 06:02
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
Citytrain
2 x 1 Familienticket für die «Städtletour» zu gewinnen.
04.06.2018
Facebook
Top