• Interior image of a contemporary living room
    Sorgfältig ausgewählte und kombinierte Textilien peppen den Wohnraum auf und verleihen Wohnlichkeit.  (iStock)

Für ein gemütliches und schönes Zuhause

Die Inneneinrichtung gibt einem Raum sein Ambiente. Sie kann einladend wirken und Gemütlichkeit ausstrahlen. Eine besondere Rolle nehmen dabei auch die verwendeten Textilien ein. Egal ob im Wohnzimmer, Kinderzimmer oder Schlafzimmer – sie sind überall zu finden und besonders in den kälteren Wintermonaten sorgen sie dafür, dass man sich zu Hause wohlfühlt.
Vaduz. 

Jeder Mensch ist anders und so gibt es auch verschiedene Einrichtungstypen. Solche, die es eher schlicht mögen, mit wenig Schnickschnack, kaum Accessoires und wenig Farben. Und es gibt diejenigen, die ihr Zuhause ideal ­designen und optisch perfekt gestalten. Aber egal welcher Typ man ist, in jeder Wohnung finden sich ­Textilien wie Kissen, Teppiche, Polster und Vorhänge. Für einen individuell gestalteten Wohnraum ist die Kombination von ­unterschiedlichen Farben und Stoffen ­unerlässlich. 

Bei den Farben sind aktuell wärmere Töne angesagt – das tut dem Wohlbefinden und Gemüt gut. So machen Curry- und ­Rosatöne einen Raum wohnlich und sehen in Form von Kissen auf dem Sofa toll aus. Aber natürlich sind die Vorlieben besonders in Bezug auf Farben persönlich und individuell – es muss einem selbst gefallen. Bei den Stoffen ist es besonders schön, wenn unterschiedliche Textilien miteinander kombiniert werden: glatte und grobe Gewebe, einfarbige mit gemusterten, raue und feine. Das Material kann dabei von Strick über Felle bis hin zu weichem Leder reichen. Aber auch Samt, Kord und Bouclé-Wollstoffe sind absolut am Puls der Zeit. Und wer etwas Abwechslung in sein Wohnzimmer bringen möchte, kann die ­Accessoires wie Kissen und Plaids von Zeit zu Zeit wechseln. 

Eyecatcher für Fenster und Boden
Der Bodenbelag ist in einem Raum immer ein Blickfang und stets präsent. Für ein wohliges Raumklima können dabei ­Teppiche sorgen. Durch sie können einzelne Bereiche und Möbelgruppen zusammen­gefasst werden – es kann sich ein schöner Sitzplatz, eine Wohlfühlecke oder ein Essbereich ergeben. Entsprechend dem Wohnstil können für die Teppiche unterschiedliche Materialien verwendet werden. Wolle, Leinen, Seide, Leder und Fell können je nach Raum und Vorliebe angepasst und mass­gefertigt werden. Vorhänge sind gefragt und runden den Blick nach drausssen ab oder schützen abends vor spiegelnden schwarzen Fensterscheiben und Einblicken. Je nach Situation und Lichteinfall treffen die Entscheidungen auf halbtransparente, blickdichte oder auch Verdunklungs-Stoffe.

Für ein gemütliches Schlafen
Textilien sind speziell im Schlafzimmer von besonderer Bedeutung. Sie wirken sich auf das Schlafen und das Wohlbefinden ­während des Liegens aus. So nimmt beispielsweise Schurwolle sehr viel Feuchtigkeit auf, ohne sich nass anzufühlen. Das ist ­besonders für Schläfer, die stark schwitzen, ein Vorteil. Aber auch andere Materialien wie Leinen, Kamelhaar, Mais oder Zirbe ­haben wohltuende Eigenschaften. Besonders dick müssen die Decken dabei in der heutigen Zeit nicht mehr sein. Denn durch die moderne Bauweise werden die Zimmer nicht mehr so kalt und zu warme Decken können einen Wärmestau verursachen. (lat)

Lesen Sie mehr zu diesem Thema in der aktuellen Ausgabe des «Bauen+Wohnen»-Magazins.

10. Okt 2017 / 06:01
Geteilt: x
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar)
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Wettbewerb
wiesngaudi
Wir verlosen 2 x 2 Tickets zur letzten Wiesngaudi am 5. Oktober im SAL in Schaan
28.08.2018
Facebook
Top