auto

Für mich ist das eigene Auto eigentlich nicht viel mehr als ein Gebrauchsgegenstand. Es sollte mich trocken und sicher von A nach B bringen und auf längeren Fahrten mit Musik und Nachrichten unterhalten. Dementsprechend sieht mein Opel natürlich auch aus. Auf dem Beifahrersitz und auf der Rückbank liegen CDs, Stifte, Notizblöcke, die eine oder andere Flasche Wasser rollt zwischen den Sitzen herum und auf den Polstern sind Sandwichbrösel und Getränkeflecken. Höchste Zeit, dass ich mein Auto mal wieder reinige – deswegen lasse ich es bei Autokosmetik Nitzlnader auf Vordermann bringen und helfe auch gleich selber mit.
20.03.2017
Martin Schmied
Das Vaterlandmagazin «autofrühling» traf den Tesla-Chef Schweiz in Zürich zum Gespräch.
20.03.2017
Zügiges und schnelles Autofahren sowie sportliche Autos haben Arno Tribelhorn immer schon interessiert und begeistert. 1967 ist er sein erstes Rennen – einen sogenannten Slalom – in Trimmis gefahren. Damals war er junge 18 Jahre alt. Heute fährt er zusammen mit seinem Sohn Stefan Tribelhorn, der sozusagen in die Fusstapfen des Vaters getreten ist, auf verschiedenen Strecken sogenannte Trackdays. Zudem fährt Stefan ab und zu auch Langstreckenrennen am Nürburgring.
20.03.2017
Winterliche Verhältnisse, Motorengeheul und Autos, die sich im Kreis drehen. Das Fahrtraining in Cazis verlangt jedem Fahrer so Einiges ab und zeigt den Lenkern auf, wo ihre Grenzen liegen und wie sie in Extremsituationen zu handeln haben. Worauf gilt es zu achten? Was sind die Herausforderungen? Damit ich das einmal hautnah miterleben kann und einen richtigen Einblick in die Techniken und Verhaltensweisen bekomme, ergreife ich die Möglichkeit und versuche mich auf dem Track von DrivingGraubünden.
25.10.2016
Q:\_Bildarchiv_Sendungen_Magazine\Tacho\20150419_Tacho\19042015_SRF_TACHO
Der sympathische und charismatische Salar Bahrampoori ist begeisterter PorscheFan und fährt privat einen 911er. Der Schweizer mit persischen Wurzeln mag starke, laute und heisse Boliden und moderiert seit der zweiten Staffel das beliebte TV-Format «Tacho», das den Zuschauern alles zum Thema Mobilität näherbringt. Ebenso ist er als Moderator des Lifestyle-Magazins «Glanz und Gloria» bekannt. Im Interview erklärt Salar Bahrampoori, wie er zum Fernsehen gekommen ist und weshalb er mit viel Herzblut für beide TV-Formate arbeitet.
24.10.2016
VW Käfer Restauration
Im Schaufenster der Triesner Garage steht ein schmuckes Auto. Ein Auto mit Sympathiefaktor – und mit freundlichem «Gesicht». Der orangefarbene VW Käfer aus dem Jahr 1971 scheint sich dessen völlig bewusst zu sein, denn er glänzt wie aus dem Ei gepellt. Mit viel Liebe fürs Detail hat Manfred Franz dem rostigen Oldie zu neuem Glanz zu verholfen.
27.10.2015
Flugauto TF-X
In den letzten fünfzehn Jahren hat in der Automobilindustrie ein eindeutiger Trend eingesetzt: «Saubere» Autos werden immer beliebter. War es am Anfang noch ein Toyota Prius, welcher mit seinem Hybridantrieb erfolgreich wurde, hat unterdessen bereits praktisch jeder Anbieter Hybrid-Modelle im Angebot. Sogar Sportlichkeit und Sparsamkeit muss sich nicht mehr ausschliessen. Doch wohin geht die Entwicklung? Wie fahren wir in Zukunft?
27.10.2015
Cyndie Allemann
Sie ist schön, sie ist prominent und sie wirbelt die Rennszene auf. Cyndie Allemann, die sympathische Westschweizerin, fährt mit ihrer kalkuliert-aggressiven Art ihren männlichen Kollegen um die Ohren. In ihrer bereits 22 Jahre dauernden Karriere als Rennfahrerin hat sie fast alle grossen Kart- und Auto- rennen dieser Welt bestritten – vom 24-Stunden-Rennen in Le Mans bis hin zum Super GT in Japan. Mit «autowinter» sprach die 29-Jährige Über ihr schnellstes Rennen, ihr Leben als Frau in einer Mannerdomäne und ihre Erfahrungen als TV-Moderatorin.
27.10.2015
Verkehr
Jeder Autofahrer hat eine – entweder mit einer niedrigen oder eher höheren Zahl darauf. Diese Nummer begleitet Menschen oftmals ihr ganzes Leben lang und hat für den einen oder anderen sogar einen so hohen emotionalen Wert, dass sie sie als Erinnerung an ihre Nachkommen vererben: Die Rede ist von der Autonummer.
17.03.2015
Michele Porzio
Er ist ein Mann mit 1000 Geschichten, ein Tausendsassa. Zahlreiche Berufe hat er in seinem Leben ausgeübt, Rennautos gebaut und Oldtimer zu neuem Glanz verholfen: Michele Porzio. Während spätestens im Jahr 1974 durch seine Siege bekannt wurde, geniesst er heute die Langsamkeit seiner Oldtimer und alten Holz-Segelschiffe, die er in Elba geankert hat. Wie Autos und der Rennsport sein Leben beeinflusst haben, erzählt er im grossen «autofrühling»-Interview.
17.03.2015
Patrik Kaiser
Er ist ein Draufgänger und ein Adrenalinjunky: Patrik Kaiser – der Mann, der erst mit 40 Jahren den Autorennsport fur sich entdeckt hat und in wenigen Jahren zu einem gefürchteten Konkurrenten an der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring wurde. Die berüchtigte Nordschleife gilt unter dem Namen «Grüne Hölle als eine der gefährlichsten Strecken überhaupt. Genau das ist es, was für den 43-jährigen Schellenberger den Kick ausmacht.
28.10.2014
Kultautos
Während sich mittlerweile die Fahrzeuge anzugleichen scheinen, gab es früher durchaus Modelle, die durch ihre blecherne Persönlichkeit aus der Masse herausragten. Sie haben Geschichte geschrieben, sich in die Herzen der Autofahrer eingeschlichen und gelten noch heute als absolute Liebhabermodelle: Die schnuckeligen Kultautos wie Käfer, Trabi, Ente und Co.
28.10.2014
Autofarben
Seit Jahrzehnten dominieren schwarze, weisse und silberne Autos das Strassenbild von Deutschland und der Schweiz. Lackdesigner sagen allerdings voraus, dass die Zukunft bedeutend bunter wird. Doch was sagt die Farbwahl des eigenen Pkws eigentlich über den Menschen aus, der darin sitzt? Mag man Wissenschaftlern glauben, gilt der Leitsatz: «Sag mir, welche Farbe dein Auto hat, und ich sage dir, wer du bist!»
28.10.2014
Wieso sollte man sich ein Auto kaufen, wenn man auch so jederzeit mobil sein kann? Das fragen sich immer mehr Menschen, denen das Prestige-Objekt Auto nichts sagt. Die Lösung heisst Carsharing – eine kostengünstige Variante, die zu alledem auch noch hilft, die CO2-Emission zu reduzieren.
03.09.2014
Er ist ein markanter Typ, der genau weiss, was er will. Peter Kieber fällt nicht nur durch seinen eigenwilligen Look auf, sondern vor allem auch durch seine positive Ausstrahlung und seinen Ehrgeiz. Hat er sich etwas in den Kopf gesetzt, zieht er es durch. Egal, was sich ihm in den Weg stellt. Dazu gehört auch seine grösste Leidenschaft, der Autorennsport. Immer im Visier: als Erster die Ziellinie zu überqueren.
03.09.2014
Aktuelle Ausgabe
Wettbewerb
Kunz
Markt & Konsum
UMFRAGE DER WOCHE
Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Facebook
Finance News
Top